Unternehmen Unternehmen
  • Unternehmung
  • Gegenwart
  • Vision
  • Strategie
  • Management Team
Technologie Technologie
  • Verfahren
  • Prozess
  • Einsatzgebiete
  • Anlagen
  • Produkte
Netzwerk Netzwerk
  • HTC-Netzwerk
Karriere Karriere
  • Offene Stellen
Kontakt Kontakt
  • Firmensitz
  • Labor
  • Aktionäre
  • Investoren
<< Zurück
SC

   Unternehmung

Die SmartCarbon AG wurde gegründet um Lösungen für die Umwandlung von Biomasse-Reststoffen in werthaltige Kohleprodukte zu entwickeln. Dies geschieht mit Hilfe der Hydro-Thermalen Carbonisierung (HTC). HTC ermöglicht es, insbesondere feuchte Reststoffe gemischter Qualität in Kohle umzuwandeln, die anderenfalls als Problemstoff wie beispielsweise Klärschlamm kostenpflichtig entsorgt werden müssten.

Der Kunde erhält so, neben einer Kosteneinsparung bei der Entsorgung, einen Rohstoff, der sich nutzbringend einsetzen und verkaufen lässt. Im HTC-Verfahren werden nach dem derzeitigen Stand der Technik Kohleprodukte zur Energieerzeugung oder Bodenverbesserung sowie Flüssigdünger erzeugt.

Die SmartCarbon AG entwickelt und verkauft technische Lösungskonzepte, die Grundprinzipien der Nachhaltigkeit, Wirtschaftlichkeit sowie der Umweltschonung beachten. Innovative und fortschrittliche Technologien zur Gewinnung von Wärme und Strom aus nachwachsenden Rohstoffen sowie die Erzeugung von bodenverbessernden Stoffen aus Abfällen sind unsere Zielsetzung bei gleichzeitiger Schließung ökologischer Stoffkreisläufe.

SC

   Gegenwart

SmartCarbon hat nach intensiver Forschungs- und Entwicklungstätigkeit ein ganzheitliches Verfahrens- und Anlagenkonzept entwickelt. Für Kunden ergeben sich dadurch Einsparungen bei Entsorgungs- und Brennstoffkosten bzw. bei Kosten für die Verbesserung landwirtschaftlicher Böden.

Den natürlichen Prozess der Bindung von CO2 in Biomasse gibt es seit Millionen von Jahren. Unsere Forschung fand eine Methode, die verhindert, dass Biomassebestandteile wieder als Treibhausgase in die Atmosphäre gelangen. Das erreicht man in dem man Biomasse durch Umwandlung in eine stabile, nicht-abbaubare Form von Kohlenstoff bringt – Biokohle. Gleichzeitig macht es die SmartCarbon-Technologie möglich, die Nährstoffe der ursprünglichen pflanzlichen Biomasse wieder in den landwirtschaftlichen Kreislauf einzubringen.

Die besondere Bedeutung dieser Technologie liegt neben ihrer wirtschaftlichen Relevanz darin, dass sie die einmalige Chance beinhaltet, wichtige positive Auswirkungen auf unsere Umwelt durch Vermeidung oder Bindung von CO2 zu entfalten.

SC

   Vision

SmartCarbon folgt der Vision „mit grüner Technologie Wertstoffe aus Abfallstoffen erzeugen“ um Nährstoffkreisläufe zu schließen und gleichzeitig Brennstoffe und Bodenverbesserer aus Biomasseabfall- und reststoffen zu gewinnen. Später folgt die Entwicklung innovativer Kohlenstoffprodukte für Industrie, Chemie und Pharmazie.

Wir wollen durch Einsatz unserer HTC-Anlagentechnik die effiziente Nutzung der Biokohle als CO2-Senke ermöglichen und gleichzeitig stark degradierte Böden wieder fruchtbar machen. Skalierbare Anlagen sollen am Ort des Biomasseanfalls vielfältige Eingangsstoffe verarbeiten - in Europa und weltweit.

Namhafte Forscher sind der Auffassung, dass die Umwandlung von 8,5 % der in nur einem Jahr weltweit anfallenden Rest-Biomasse aus pflanzlichen Materialien in „Biokohle“ den gesamten bisherigen Ausstoß des Treibhausgases CO2 durch die Verbrennung von fossilem Erdöl ausgleichen könnte.

SmartCarbon ist zuversichtlich einen wesentlichen Beitrag zur Daseinsvorsorge leisten zu können.

SC

   Strategie

SmartCarbon wird sich auf das Marktsegment

„HTC-Anlagen zur Entsorgung und Wertsteigerung biogener Reststoffe“

konzentrieren und seine Stellung als Markt- und Technologieführer auf- und ausbauen.

Die SmartCarbon AG positioniert sich als Komplettanbieter im Bereich der Planung und Errichtung sowie der Service Bereitstellung für HTC-Anlagen. SmartCarbon adressiert einen mittleren Kapazitätsbereich für Anlagen am Ort des Biomasseanfalls. Zu große Entfernungen für den Transport der Edukte bedeuten Kosten und negative Umwelteinträge.

SC

   Management Team

Ein kompetentes und engagiertes Team aus den Gebieten

• Anlagen-Ingenieurwesen
• Verfahrenstechnik
• Chemie
• Informatik
• Betriebswirtschaft
• Genehmigungsplanung

sorgt für eine an den Kundenbedürfnissen orientierte Projektumsetzung.

Erfahrene Manager und junge, dynamische Entwickler aus der Praxis und von der Hochschule - das ist SmartCarbon.

SC

   Verfahren

In unseren Reaktorsystemen werden Biomasse (wie Abfallstoffe aus der landwirtschaftlichen Produktion oder kommunale Reststoffe aus der Biotonne), Wasser und Katalysatorstoffe unter Druck und Luftausschluss erhitzt um den HTC Prozess in Gang zu setzen.

Das Grundprinzip der HTC- Verfahrenstechnik ist am ehesten vergleichbar mit einem Schnellkochtopf. Nach 4-8 Stunden Prozessdauer wird ein wässriger Schlamm aus porösen Kohle-Kügelchen erzeugt. Dieser wird dann mittels Entwässerung weiter aufbereitet und zu kundenspezifischen Produkten weiterverarbeitet.

Im HTC- Prozess werden nahezu 100 Prozent des ursprünglich im Rohstoff enthaltenen Kohlenstoffs als Kohle gebunden, wobei 66 Prozent des ursprünglichen Brennwerts in der Kohle erhalten bleibt, der Rest (etwa ein Drittel) wird als Prozesswärme abgegeben.

Praktisch alle pflanzlichen und organischen Abfallstoffe können bei HTC verwendet werden, hingegen wird beispielsweise in der Pflanzenölgewinnung zur Produktion von Biokraftstoff generell nur das „Filet“ der Pflanze entnommen.

SC

   Prozess

Die Hydro-Thermale Carbonisierung (HTC) ist eine Verfahrenstechnik zur CO2-neutralen Umwandlung von Biomasse verschiedenster Art in Wasser, zu verschiedenen Sorten von Biokohle unter Freisetzung von Energie.

Das Verfahren kann ebenso genutzt werden um behandlungsintensive Abfallstoffe wie Klärschlamm aufzuarbeiten. Damit können Sie pflanzliche Nähr- und Brennstoffe zurückgewinnen und so umweltschonend Entsorgungskosten einsparen. Das Verfahren kann ebenfalls als hocheffiziente Methode genutzt werden um Kohlenstoff in Form von Biokohle zu speichern, die als bodenverbessernder Stoff verwendet werden kann.

Der Prozess der Entstehung von Braun- und Steinkohle, der in der Natur Jahrtausende bis Jahrmillionen benötigt, kann so technisch innerhalb weniger Stunden nachvollzogen werden.

SC

   Einsatzgebiete

Mögliche Anwendungsumgebungen sind:

• Kommunale Betriebe
• Landwirtschaftliche Anwender
• Kläranlagen
• Anwendungen mit geschlossenen, umweltneutralen Energiekreisläufen
• Produktionsbetriebe mit Biomasseabfällen bzw. -reststoffen

Viele weitere Anwendungen sind für Kunden und Partner bereits in der Entwicklungsphase. Wenn Sie ein Anliegen bezüglich nutzbarer Biomasse haben, nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

SC

   Anlagen

Am Markt müssen Sie als Kunde flexibel agieren und auf Änderungen der Rohstoffpreise und Kundenbedarfe sowie Änderungen in der Gesetzgebung reagieren können. Unsere Anlagen sind deshalb modular skalier- und erweiterbar.

Die Integration der Vor- und Nachverarbeitung in das Anlagenkonzept und die Anlagensteuerung ist möglich, aber nicht die Grundvoraussetzung.

Die Anlage ist durch unser Batch-Verfahrenskonzept sehr robust. Ausfälle der Gesamtanlage sind im Gegensatz zu kontinuierlichen Systemen praktisch ausgeschlossen. Die Anlagenwartung kann wegen des Multireaktorkonzepts während des Anlagenbetriebs durchgeführt werden. Als Kunde haben Sie eine hohe Flexibilität bei Edukten und Produkten durch den einfach per Software anpassbaren Prozessablauf und einzeln belegbare Anlagenmodule. Die Bedienung erfolgt über die zentrale Anlagensteuerung.

Sind Sie eine Hochschule und benötigen professionelle HTC-geeignete Labor-Autoklaven? Wir bieten Hochschulen spezielle Konditionen für Schulungs- und Testequipment.

SC

   Produkte

Nach der Dekantierung (Entwässerung) liegt ein staubförmiges Kohle-Produkt vor, welches sich einfach in die gewünschte Verbrauchsform weiterverarbeiten lässt um später als Energieträger (Verbrennung, Vergasung) oder als potenzieller Bodenverbesserer eingesetzt zu werden. Darüber hinaus enthält das Prozesswasser wertvolle Mineralien aus dem Eingangsstoff und kann direkt als Dünger-Vorprodukt eingesetzt werden.

Mit der HTC-Prozesstechnik können vielfältige Produkte herstellt werden:

• Kohle als Energieträger
• Torfersatzstoff
• Bodenverbesserer, beispielsweise "Terra Preta"
• Spezialkohlen für Kundenanwendungen
• Flüssigdünger
• Prozesswärme

SC

   HTC-Netzwerk

Das HTC-Netzwerk wurde von der SmartCarbon AG ins Leben gerufen. Mittelständische Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus dem Umfeld moderner Technologien zur biologischen Abfallkonversion und der innovativen, umweltfreundlichen Energiegewinnung und -erzeugung mittels der HTC Technologie arbeiten gemeinsam an der Weiterentwicklung der HTC Technologie und der Realisierung Ihrer Projekte.

Weitere Angaben und Informationen finden Sie auf der Homepage des HTC-Netzwerks.

Um den Nutzen der HTC-Technologie für Sie als Kunden in vollem Umfang zugänglich zu machen arbeiten wir mit namhaften Forschungseinrichtungen wie der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, der Technischen Universität Berlin, dem Leibniz-Institut für Agrartechnik Potsdam-Bornim e.V. (ATB) u.v.a. zusammen.

SC

   Partner

SC

   Offene Stellen

Unser Unternehmen stellt sich ständig den Herausforderungen schnell wachsender nationaler und internationaler Märkte. Daher suchen wir engagierte, flexible, sprachgewandte und motivierte Mitarbeiter.

Wir suchen derzeit:
• Projektierer
• Service-Techniker

Wenn wir Ihr Interesse wecken, bewerben Sie sich mit aussagefähigen Unterlagen per E-Mail oder Post bei:

SmartCarbon AG
Stichwort Recruiting
Teckstrasse 25
71131 Jettingen

recruiting@smartcarbon.eu

Sie denken, Sie passen zu unserem Team? Sie möchten mit uns die Herausforderungen eines jungen Unternehmens meistern? Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

SC

   Firmensitz

SmartCarbon AG
Teckstrasse 25
71131 Jettingen

Tel: 07452 / 882866
Fax: 07452 / 882867

info@smartcarbon.eu

SC

   Labor

Unser Labor untersucht für Sie mögliche Edukte für die Verarbeitung im HTC-Prozess.

Weiterhin erarbeiten wir Lösungen für Probleme im vollem Spektrum der Kohlenstoff-Veredelung.

Gute Vorbereitung ist wichtig. Gerne untersuchen wir eine Probe Ihrer Biomasse auf die Verwendbarbeit im HTC-Prozess. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir unterbreiten Ihnen ein Angebot für die zielgerichtete Carbonisierung und Produkt-Analyse.

labor@smartcarbon.eu

SC

   Aktionäre

Das ist ein geschlossener Mitgliederbereich für unsere Aktionäre:



SC

   Investoren

Sie möchten am Wachstum unseres Unternehmens partizipieren? Setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

investor@smartcarbon.eu

 © 2011 SmartCarbon AG  °  Impressum